Physiotherapie und Aktivitätsprogramme gehören in der Behandlung von Kreuzschmerzen zum Standard. Der Einsatz von internetbasierten Ansätzen gewinnt an Bedeutung, da die Angebote einfach zugänglich sind und wenig kosten. Darüber hinaus ist der Bedarf an webbasierten Möglichkeiten für die Therapie und Telerehabilitation seit Beginn der Coronapandemie gestiegen. Aufgrund der durch die Krise entstehenden Zugangsbarrieren benötigen Patienten neue Wege zur Physiotherapie. Es gibt bereits einige kommerziell erhältliche Apps für das Schmerzmanagement und zur Vermittlung von Übungen. Zur Effektivität dieser Therapieformen gibt es allerdings noch zu wenig Evidenz.