[js] Forscher zeigen in einer aktuellen Studie, wie stark sich eine gesunde beziehungsweise ungesunde Lebensführung im Gehirn widerspiegelt. Es lässt sich sogar ablesen, wie stark ein Mensch in sein soziales Umfeld eingebunden ist.

Nora Bittner und Prof. Svenja Caspers vom Jülicher Institut für Neurowissenschaften und Medizin analysierten die Daten von 248 Frauen und 301 Männern im Alter von 55 bis 85 Jahren. Hierbei konnten sie sowohl auf Kernspinaufnahmen der Gehirne als auch auf einen umfangreichen Datensatz zur Lebenssituation der Probanden zurückgreifen.