Lehre
pt Januar 2021

Lehre im Digitalformat!?

Die Bedeutung von COVID-19 für Lehrende in der Physiotherapie

Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen durch die Coronakrise galt es, sich in den letzten Monaten an Fachschulen für Physiotherapie binnen kürzester Zeit auf digitale Lehr-/Lernformate einzustellen und diese in den laufenden Betrieb einzubinden. Trotz eines anhaltenden Digitalisierungsprozesses geht diese Umstellung mit zahlreichen Herausforderungen auf unterschiedlichen Ebenen einher.

Ein Beitrag von Meike Schwinger und Tim Herzig
Lesezeit: ca. 8 Minuten
Black Jack/shutterstock.com

Insbesondere die Medienkompetenz und die Dimension der Mediengestaltung rücken dabei in den Fokus der Lehrenden. O-Töne von Lehrenden, die an Fachschulen für Physiotherapie tätig sind, liefern in diesem Beitrag Erkenntnisse darüber, wie digitale Lehr-/Lernformate umgesetzt und technologische Hürden überwunden werden. Von Interesse ist zudem, wie die Lehrenden die Umsetzung digitaler Lehr-/Lernformate in der Physiotherapieausbildung bewerten und wie neben dem theoretischen Unterricht auch die digitale Umsetzung fachpraktischer Inhalte erfolgt.

Ausgangslage

Noch nie zuvor hat es im tertiären Bildungssektor einen derartigen abrupten flächendeckenden Umstieg auf digitale Lehr-/Lernformate gegeben, wie es die derzeitige Coronakrise erfordert (1, 2). Die Nachfrage nach digitalen Tools, die Lehrinhalte mittels asynchroner oder synchroner Infrastruktur zur Verfügung stellen, ist seitdem stark angestiegen. Dabei steht in Deutschland nicht nur das allgemeinbildende Schulsystem vor der Herausforderung, entsprechende Infrastrukturen zu etablieren und pädagogisches Personal hinsichtlich des Einsatzes digitaler Medien zu schulen. Auch Fachschulen für Physiotherapie, die im Vergleich zum dualen System nicht dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) oder dem Schulgesetz unterliegen, sehen sich als Schulen der besonderen Art mit der Umstellung auf digitale Lehr-/Lernformate konfrontiert. Werden für das allgemeinbildende Schulsystem während der Coronakrise verbindliche politische Regelungen auf Länderebene getroffen, die die Rahmenstruktur der Unterrichtsdurchführung betreffen (z. B. die Teilung von Klassen), so haben diese Regelungen für Schulen der besonderen Art einen eher empfehlenden Charakter.

Lesen Sie den vollen Artikel in

pt Januar 2021

Erschienen am 12. Januar 2021