Auch für interessant befunden: Gynäkologie

Teilweise, so das Ergebnis dieser randomisierten kontrollierten Studie aus dem Iran, an der 68 Frauen teilnahmen. Sie wurden zufällig der Experimental- oder der Kontrollintervention zugeordnet. Erstere bestand aus spezifischen Übungen zur Aktivierung von M. transversus abdominis (TrA) und Beckenbodenmuskulatur (BBM), Letztere aus allgemeinen Übungen. Die Teilnehmerinnen übten acht Wochen lang dreimal wöchentlich. Klinische Zielgrößen waren die Beurteilung der Blasenposition im Ultraschall (sie gibt Aufschluss über die Aktivierbarkeit der BBM), die Dicke des TrA bei Kontraktion (ebenfalls im Ultraschall) und die Schmerzintensität. Bezogen auf die Schmerzlinderung waren beide Interventionen gleich gut. Die Experimentalgruppe konnte allerdings TrA und BBM signifikant besser aktivieren.