Frau Meier ist 68 Jahre alt und nutzt eine spezielle App. Diese meldete dem Hausarzt, dass sie sich in den letzten zwei Wochen weitaus weniger bewegt hat, wie bisher. Deswegen fragte er nach, wie es ihr gehe. Die Seniorin berichtete ihm von verstärkten Schmerzen im Hüftgelenk. Sie vereinbarten zeitnah einen Termin und besprachen das weitere physiotherapeutische Vorgehen. 

Mit zunehmendem Alter steigt die Prävalenz von altersbedingten Mobilitätseinschränkungen. Mobilität ist ein zentrales Element der körperlichen Funktionsfähigkeit. Sie kann umfassend definiert werden als „die Fähigkeit, sich (entweder selbständig oder mit Hilfe von Hilfsmitteln oder Transportmitteln) in Umgebungen zu bewegen, die sich von der eigenen Wohnung über die Nachbarschaft bis hin zu Regionen außerhalb erstrecken” (1). Daher werden zur Charakterisierung der Mobilität einer Person Tests zur körperlichen Funktion und Bewertungen der räumlichen Mobilität beziehungsweise des Lebensraums verwendet.