In Schweden gibt es für Patienten mit Multipler Sklerose (MS) ein Übungsprogramm zur Verbesserung des Gleichgewichts: CoDuSe (core stability, dual task, sensorimotor challenges). Es umfasst isolierte Übungen zur Verbesserung der Rumpfstabilität und kombinierte Bewegungsaufträge, zum Beispiel die Aufrechterhaltung der Rumpfstabilität während weiterer Übungen. Dieses Programm wurde nun hinsichtlich seiner Wirksamkeit in einer multizentrischen, randomisierten, kontrollierten Pilotstudie überprüft. Insgesamt 51 MS-Patienten führten das Programm mit 14 Übungseinheiten à 60 Minuten in sieben Wochen durch, wobei 26 Teilnehmer verzögert starteten und somit als Kontrollgruppe dienten. Das primäre Outcome war die Berg-Balance-Skala (BBS). Nach sieben Wochen wies die Übungsgruppe in der BBS deutliche und in der MS Walking Scale tendenzielle Verbesserungen auf. Andere Gruppenunterschiede bestanden nicht. Die Patienten mit späterem Übungsbeginn erlitten nach dem Üben weniger Stürze als vorher.