Diese Frage wurde im Rahmen einer randomisierten kontrollierten Studie an 88 Patienten mit Multipler Sklerose untersucht. Die Probanden wurden hinsichtlich des Vorliegens einer Hirnstamm- / Kleinhirnläsion stratifiziert. Um für die Studie geeignet zu sein, mussten die Patienten mindestens 100 Meter gehen können, zwischen 18 und 60 Jahre alt sein und Gleichgewichtsdefizite sowie Fatiguesymptome aufweisen. Ausschlusskriterien waren Orthesen der unteren Extremität, eine Spastizität von mehr als eins auf der Modified Ashworth Spasticity Scale, andere neurologische Erkrankungen oder Kontraindikationen für körperliche Aktivität. Eine Hälfte der Studienteilnehmer erhielt ein standardisiertes Programm mit Gleichgewichtsübungen und einem Training der Augenbewegungen, die andere Hälfte stand auf der Warteliste und bekam keine Behandlung.