Dieser Frage gingen deutsche Wissenschaftler in einer multizentrischen Studie nach. Fingolimod ist ein orales Medikament für Patienten mit schubförmiger Multipler Sklerose (MS). Bisher wurden dessen immunsuppressive Wirkungen vor allem in der Reduktion von Schüben und Behinderungen beschrieben – jedoch mit erhöhtem Infektionsrisiko als unerwünschte Nebenwirkung. Bezüglich des Erschöpfungssyndroms (Fatigue) wurde in der Literatur bereits der Effekt von aktivierenden Übungen nachgewiesen. Das Forscherteam aus Würzburg und Erlangen untersuchte nun, ob Übungen gegen