Neurologie

Obwohl effektiv, nutzen relativ wenige Patienten mit Multipler Sklerose (MS) die Möglichkeit einer multidisziplinären, stationären Rehabilitation. Wissenschaftler der Versorgungsforschung und der Deutschen Rentenversicherung untersuchten die Gründe hierfür in ihrer qualitativen Studie. Sie sammelten Daten mithilfe eines 45 Items umfassenden Fragebogens, den 590 Patienten mit MS beantworteten. Folgende Hindernisse für die Teilnahme an einer stationären Reha wurden von einem Großteil der Befragten genannt: ungenügende Informationen über Umfang, Ablauf und Ziel der Reha, fehlende Unterstützung von Ärzten bei der Beantragung einer Reha-Maßnahme und Unklarheit darüber, welche Kriterien wichtig dafür sind, dass dem Antrag stattgegeben wird. Ein kleinerer Teil der Patienten nannte familiäre oder berufsbezogene Gründe als Barrieren. Mit diesem Wissen können praktisch tätige Ärzte und Therapeuten ihre Patienten mit MS besser beraten und unterstützen.