Wie in dieser Saison schon zwei seiner Mannschaftskameraden, hat es nun erneut auch Thomas getroffen. Er hat sich im letzten Fußballspiel einen Muskelfaserriss in seinen Hamstrings zugezogen. Es passierte, als er mit hohem Sprinttempo seinem Gegenspieler folgte – ganz ohne seine Einwirkung. Jetzt stellt sich für ihn die Frage, wann er sein nächstes Spiel bestreiten und wie er mit einem möglichst geringen Re-Verletzungsrisiko zurückkehren kann.

Thomas hat eine Hamstringverletzung

Thomas ist 27 Jahre alt und spielt mit seinem Heimatverein in der Landesliga Fußball. Bisher ist er von größeren Verletzungen weitestgehend verschont geblieben. Nur ein Muskelfaserriss im Bereich der Oberschenkelrückseite hatte ihn vor einigen Monaten zu einer Sportpause von mehreren Wochen gezwungen. Nun ist es erneut passiert. Er verspürte mitten im Sprint einen plötzlichen Stich in seinen Hamstrings des linken Beines.

Hamstringverletzungen können vielfältig sein. Neben einer Muskelzerrung und einem Muskelfaserriss kann eine proximale Tendopathie, Teil- oder Totalruptur der proximalen Sehnen und ein Knochenausriss am Tuber ischiadicum für Beschwerden ursächlich sein. Auch ein übertragener Schmerz von der Lendenwirbelsäule kann am rückwärtigen Oberschenkel spürbar sein. Bei Sportlern kommen jedoch die Muskelzerrung und der Muskelfaserriss mit Abstand am häufigsten vor (1).