Im Dezember 2018 fand die 7. gemeinsame Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Neurorehabilitation e. V. (DGNR) und der Deutschen Gesellschaft für Neurotraumatologie und klinische Neurorehabilitation e. V. (DGNKN) in Erlangen statt. Das Motto der interdisziplinären Veranstaltung lautete „Neurorehabilitation 2018: Theorien, Techniken, Trends“. Der Neuro-Reha-Experte Prof. Dr. Jan Mehrholz war vor Ort und berichtet exklusiv für die pt.

Veränderungen von Feldladungen wichtig für die Therapie?

Das Thema des Hauptredners Randolph Nudo aus Kansas, USA, war (frei übersetzt): „Plastizität von Netzwerken im Gehirn und deren Zusammenhang mit der Erholung nach Hirnverletzung“.

Nudo zeigte einerseits anschaulich die aktuellen Möglichkeiten von hochauflösenden Bildaufnahmen des Gehirns und machte deutlich, wie detailgerecht man so das Verhalten der Netzwerke mittlerweile beobachten kann. Andererseits machte er auf die Grenzen der derzeitigen Forschung aufmerksam – insbesondere, wenn es darum geht, zum Beispiel mittels moderner Verfahren wie der transkraniellen Hirnstimulation deren Wirkweise zu erklären.