Über neurozentrierte Ansätze wird im Sportbereich und unter Athletiktrainern aktuell viel diskutiert. Die thematisierten Anwendungsmethoden betreffen den Fußballsport, aber auch die Leichtathletik und den Wintersport. Gerade der alpine Skisport ist ein sehr schneller und agiler Sport, bei dem durch neurozentriertes Training die Balance gezielt optimiert werden kann. Inwiefern das Gehirn dabei eine Rolle spielt, zeigt dieser Beitrag.

Balance ist nicht gleich Balance

Spätestens seit der Fußballweltmeisterschaft 2014 werden neurozentrierte Ansätze im Sport verstärbeleuchtet. Es gibt mittlerweile mehrere Ausbildungsformate auf dem Markt. Hier werden die Inhalte aus einerneurowissenschaftlichen Erkenntnissen praktisch anwendbar vermittelt, um Trainer sowie Therapeuten eine holistische Perspektive zu geben, durch die sie ihre Praxis verbessern können. Auch im Wintersport haben die viel diskutierten Trainingsansätze bereits eine jüngere Vergangenheit. Worum handelt es sich bei diesem speziellen Training und welche Potenziale bieten sich für den Skisportler und -athleten?