Promovierte Physiotherapeuten, Meer, Wellenreiten – ein Traum. Oder eben nicht: Denn so beschreibt Helen Bindels Australien. Die Physiotherapeutin hat im renommierten NeuRA-Institut in Sydney ein Forschungspraktikum absolviert. Im folgenden Beitrag erzählt sie, warum Australien ein perfekter Arbeitsplatz für Physiotherapeuten ist.

Der Traum wird wahr

Sommer 2017: Ein wichtiger Meilenstein des Physioterapiestudiums ist geschafft – das „Schreckgespenst“ Staatsexamen! Stolz, mich nun endlich Physiotherapeutin nennen zu dürfen, habe ich jedoch kaum Zeit, den Lernstress hinter mir zu lassen, denn schon sitze ich im Flieger nach „Down Under“. Im Rahmen eines Forschungspraktikums bei Neuroscience Research Australia (NeuRA) darf ich meine Bachelorarbeit schreiben – eine tolle Gelegenheit! Erstens war mir das Abschlussprojekt des Studiums immer sehr wichtig, habe ich mich doch damals bewusst für eine akademische Ausbildung entschieden und die wissenschaftliche Komponente der Physiotherapie für mich entdeckt. Zweitens: Australien! Der Traum vieler Physiotherapeuten: hohe Berufsautonomie (Direktzugang seit 1988), große Wertschätzung der Profession in der Gesellschaft und nicht zuletzt Vorreiter in Forschung und Evidence-based Practice.