Neurologie

Im Rahmen ihres Reviews untersuchten Forscher die Effekte von Training im Wasser auf Gleichgewicht, Mobilität, funktionelle Unabhängigkeit sowie Leistungsfähigkeit, Sturzangst und die Lebensqualität bei Parkinson-Patienten. Hierzu screenten sie die Datenbanken Pubmed, Medline, Cochrane Central Register of Controlled Trials, Pedro und Scielo bis einschließlich Juni 2020. Die Forscher inkludierten zwei Vergleiche: Wassertherapie versus Standardbehandlung und Wassertherapie versus Übungen an Land. Zu den primären Zielgrößen gehörten Gleichgewicht, Selbstbewusstsein, Mobilität, Werte auf der Unified Parkinson’s Disease Rating Scale und Lebensqualität. 15 randomisierte kontrollierte Studien mit insgesamt 435 Patienten wurden berücksichtigt. Verglichen mit der Standardbehandlung verbesserte Wassertherapie das Gleichgewicht. Im Vergleich zu Behandlung an Land zeigten sich bei der Wassertherapie eine Verbesserung des Gleichgewichts, der Mobilität und der Lebensqualität – jedoch keine signifikante Veränderung hinsichtlich der funktionellen Leistungsfähigkeit. Eine Verbesserung der Sturzangst konnte nur bei den Übungen an Land erzielt werden. 

Quelle: Gomes Neto M, et al. 2020. Effects of water-based exercise on functioning and quality of life in people with Parkinson’s disease: a systematic review and meta-analysis. Clin. Rehabil. Jul 27; 269215520943660 [Epub ahead of print].

Link zum Abstract: pt.rpv.media/ncbi32715810