Neurologie

Im Rahmen einer randomisierten kontrollierten Studie untersuchte ein internationales Forscherteam die Effekte unterschiedlicher Übungsmodalitäten sowie der Trainingsdauer auf die psychologischen und kognitiven Beeinträchtigungen von Parkinson-Patienten. Hierzu beobachteten sie 107 Probanden über einen Zeitraum von drei Jahren. Danach wurden Patienten mit milder bis moderater Erkrankungsform, welche alle Einschlusskriterien erfüllten, auf drei Interventionsgruppen verteilt: eine Gruppe mit multimodalem Training (n = 38), eine Gruppe mit funktionellem Mobilitätstraining (n = 33) und eine Gruppe mit mentalem Training (n = 36). Alle Interventionen wurden 32 Wochen lang, zweimal pro Woche für jeweils 60 Minuten durchgeführt. Die psychologische und kognitive Funktion bewerteten die Forscher jeweils zu Studienbeginn und nach vier beziehungsweise acht Monaten.