Patellofemorale Schmerzen sind häufig. Patienten leiden dabei unter diffusen, nicht-traumatischen Schmerzen im anterioren Bereich des Kniegelenks. Belastende Aktivitäten wie Rennen, Treppen steigen oder Kniebeugen verschlechtern die Beschwerden. Die Prävalenz pro Jahr liegt derzeit bei etwa 23 Prozent bei Erwachsenen. Rechnet man Jugendliche noch hinzu, liegt der Wert sogar bei 29 Prozent. Frauen sind häufiger betroffen als Männer. Eine spezifische Ursache ist nicht bekannt, die Ätiologie von patellofemoralen Schmerzen ist multifaktoriell. Zu den wichtigen evidenzbasierten, nicht-pharmakologischen Therapieansätzen gehören auch Übungen, dabei ist insbesondere Krafttraining wichtig. Eine Kombination von Übungen für den M. quadrizeps und die proximale Hüftmuskulatur wird empfohlen. Ein Training mit Ganzkörpervibration hat sich bereits bei verschiedenen Beschwerden der unteren Extremität als wirksam erwiesen, eventuell könnte dies auch ein Ansatz für Patienten mit patellofemoralen Schmerzen sein.