Orthopädie

In dieser Studie wurde der Effekt von Ganzkörpervibrationstherapie zusätzlich zu routinemäßigen Übungsprogrammen untersucht. 24 männliche Athleten wurden zufällig auf zwei Gruppen verteilt: Ganzkörpervibrationstherapie plus Übungen in der Interventionsgruppe (IG; n = 12) oder nur Übungen (n= 12) in der Kontrollgruppe (KG). Die Studienteilnehmer erhielten ihre Interventionen in vier aufeinanderfolgenden Wochen (12 Einheiten). Schmerzintensität, Flexibilität und Agilität wurden bewertet, zum Einsatz kamen eine numerische Bewertungsskala, der Sit-and-Reach-Test und der modifizierte T-Test. Zudem dokumentierten die Forscher die vertikale Sprunghöhe. Assessments erfolgten jeweils vor und nach den Interventionen. Nach den Interventionen verbesserten sich vertikale Sprunghöhe, Flexibilität, Agilität und Schmerzintensität signifikant in beiden Gruppen. Der Flexibilitätstest zeigte eine signifikant höhere Verbesserung in der IG, wohingegen sich die Werte für die vertikale Sprunghöhe, Agilität und Schmerzintensität nicht signifikant zwischen den beiden Gruppen unterschieden. 

Quelle: Rasti E, et al. 2020. Effects of whole body vibration with exercise therapy versus exercise therapy alone on flexibility, vertical jump height, agility and pain in athletes with patellofemoral pain: a randomized clinical trial. BMC Musculoskelet. Disord. 21, 1: 705 Volltext frei

Link zum Abstract: pt.rpv.media/ncbi33106162