Auch für interessant befunden: Chirurgie und Orthopädie

An dieser Studie aus Brasilien nahmen 46 Frauen teil: 22 klinisch gesunde Probandinnen und 24 Patientinnen mit patellofemoralem Schmerzsyndrom (PFSS). Mit EMG-Messungen bestimmten die Forscher die Aktivität von M. quadriceps und M. gluteus medius während folgender Übungen: Straight Leg Raise mit oder ohne Außenrotation der Hüfte, vier Squat-Varianten: 1) normal, 2) plus Hüftabduktion, 3) plus Hüftadduktion, 4) plus Hüftaußenrotation. Verglichen mit den Kontrollpersonen war der M. quadriceps der Patientinnen aktiver. Beide Varianten des Straight Leg Raise führten zu einer höheren Aktivierung von M. quadriceps und M. gluteus medius als Squats – dies galt sowohl für Patientinnen als auch für die klinisch gesunden Testpersonen. Squats in Kombination mit Hüftadduktion aktivierten den M. gluteus medius in beiden Gruppen stärker als die übrigen Squat-Varianten. Für den M. quadriceps machte die Art der Squats hingegen keinen Unterschied. Die Autoren empfehlen daher für Patientinnen mit PFSS folgende Übungen: Straight Leg Raise mit oder ohne Außenrotation und Squats mit Adduktion.