Forschung & Evidenz: Evidenz-Update
pt Januar 2021

Physiotherapie während der Coronakrise: Sind Patienten auch mit einer Telerehabilitation zufrieden?

Lesezeit: ca. 2 Minuten
SpeedKingz / shutterstock.com

Die Coronapandemie hat auch zu immensen Veränderungen in den Gesundheitssystemen geführt. Um eine kontinuierliche Versorgungsqualität zu gewährleisten, sind telemedizinische Angebote mittlerweile sehr wichtig geworden. Eine Einrichtung in New York entschied daher im Frühjahr 2020, dass nur noch Patienten direkt im Zentrum rehabilitiert werden dürfen, deren Operation weniger als drei Monate her war. Für alle anderen Patienten bot die Klinik eine Telerehabilitation an. Bereits im Mai konnte die Abteilung 7.048 digitale Termine dokumentieren. Zu den Vorteilen dieser Online-Angebote gehören ein bequemer Zugang, Zeitersparnis sowie Sicherheit für Patienten und Therapeuten. Die Forscher dieser Studie wollten drei Fragen beantworten:

  1. Unterscheidet sich die Zufriedenheit zwischen Patienten mit persönlicher Betreuung und Telerehabilitation?
  2. Wie zufrieden sind die Patienten mit den verschiedenen Angeboten nach dem Follow-up?
  3. Wie zufrieden sind Patienten, die zunächst mit einer persönlichen Therapie begannen und dann pandemiebedingt zu einer Telerehabilitation wechseln mussten?

Die Forscher evaluierten dazu rückblickend die Angaben zur Zufriedenheit aus klinikinternen Befragungen. Eingeschlossen wurden Patienten im Alter zwischen 18 und 90 Jahren, die in der Einrichtung behandelt worden waren. Kinder und Patienten, die Ergotherapie bekamen, wurden ausgeschlossen.

Lesen Sie den vollen Artikel in

pt Januar 2021

Erschienen am 12. Januar 2021