An dieser Studie nahmen 38 Patienten nach vorderer Kreuzbandplastik teil. Sie wurden randomisiert einer konventionellen Reha-Maßnahme oder der FMS-Gruppe zugeteilt, die zusätzlich zur normalen Rehabilitation noch funktionelle Übungen durchführte, basierend auf dem Functional Movement Screen (FMS). Diese korrigierenden Übungen richten sich nach den individuellen Ergebnissen der Teilnehmer im FMS drei Monate postoperativ. Die Intervention dauerte sechs Monate, geübt wurde zweimal wöchentlich für jeweils eine Stunde. Die Forscher setzten folgende Assessments ein: FMS, Lysholm Knee Score und International Knee Documentation Committee 2000 Score. Zu Studienende hatten sich beide Gruppen verbessert, die FMS-Gruppe signifikant stärker. Daher empfehlen die Autoren die Integration von FMS-basierten funktionellen Übungen in die postoperative Nachbehandlung bei vorderer Kreuzbandplastik.