In dieser systematischen Literaturübersicht aus Wien erforschten Wissenschaftler die Auswirkungen von Krafttraining auf Parameter wie körperliche Leistungsfähigkeit, Körperzusammensetzung, Fatigue und gesundheitsbezogene Lebensqualität bei Personen mit Prostatakarzinom. Sie sichteten relevante Studien in verschiedenen elektronischen Datenbanken bis Dezember 2016 und schlossen 32 Studien mit insgesamt 1.199 Patienten ein. Die Ergebnisse der Meta-Analyse zeigen, dass die Kraft der oberen und unteren Extremität durch das Krafttraining signifikant stieg. Auch die Körperzusammensetzung verbesserte sich hinsichtlich magerer Körpermasse, Körperfett- und Rumpffettanteil. Die Zeit im 400-Meter-Gehtest verbesserte sich ebenfalls signifikant. Es lagen keine ausreichenden Daten vor, um die Auswirkung von Krafttraining auf Fatigue und gesundheitsbezogene Lebensqualität zu beurteilen.