Das Kiefergelenk hat einen Diskus zwischen der Gelenkpfanne und dem Kondylus der Mandibula. Der Diskus kann aus verschiedenen Gründen dislozieren, meistens nach anterior. Eine Reposition ist bei Bewegung möglich. Bei der Diskusverlagerung ohne Reposition kann sich ein Pseudodiskus bilden, wie eine Studie aus Österreich zeigt.

Gesprächspartnerin

Foto: Margit Bristela

Margit Bristela

Dr. med. univ., Dr. med. dent.; 2001 Promotion an der Universitätsklinik für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde Wien; 2011 M. Sc. an der Donauuniversität Krems; 2005 Spezialambulanz für Funktionsstörungen; Mitglied der European Academy of Craniomandibular Disorders; diverse Publikationen in Fachzeitschriften, Vortragstätigkeit im In- und Ausland. Kontakt: margit.bristela@meduniwien.ac.at