[js] Die Menschen in den Industrieländern werden älter – was auch dazu führt, dass sie häufiger an chronischen Krankheiten leiden. Von „psychischer Co-Morbidität” spricht man, wenn körperliche Beeinträchtigungen auch von psychischen Problemen wie Depressionen oder Ängsten begleitet werden.

Dr. Friederike Hildegard Böhlen von der Klinik für Allgemeine Innere Medizin und Psychosomatik des Universitätsklinikums Heidelberg erforscht, welche Auswirkungen psychische Beschwerden auf den Gesundheitszustand und die Lebensqualität haben. Aus ihren Ergebnissen wird deutlich, dass ältere Menschen mit körperlicher und psychosozialer Beeinträchtigung ein hohes Risiko für eine Fehl- und Unterversorgung aufweisen.