Forschung & Evidenz: Evidenz-Update
pt Januar 2021

Rotatorenmanschettenverletzung: Ist ein zusätzliches Skapulatraining postoperativ effektiv zur Verbesserung der Schulterfunktion?

Lesezeit: ca. 2 Minuten
Peter Porrini / shutterstock.com

Die Schulter ist das Gelenk mit der größten Beweglichkeit und Flexibilität. Daher spielt es auch eine wichtige Rolle bei Alltagsaktivitäten. Das Schultergelenk kann aber auch leicht durch externe Kräfte geschädigt werden. Eine Verletzung der Rotatorenmanschette ist sehr häufig und führt zu Schmerzen und Einschränkungen. Die Rehabilitation ist in der Regel auf das Schultergelenk fokussiert, wichtig ist aber auch ein Training für die Muskulatur rund um die Skapula.

Forscher schlossen 46 Patienten in ihre Studie ein. Zu den Einschlusskriterien gehörten eine diagnostisch gesicherte Verletzung der Rotatorenmanschette mit entsprechenden klinischen Zeichen sowie eine arthroskopische Versorgung. Patienten mit Skapuladysfunktionen in der Anamnese, Schulterproblemen aufgrund von Krankheiten des zentralen Nervensystems oder peripheren Nervenverletzungen, Verletzungen in Kombination mit Frakturen im Bereich der oberen Extremität und anderen Krankheitsbildern, die einer Teilnahme an der Rehabilitation entgegen stehen, wurden ausgeschlossen.

Lesen Sie den vollen Artikel in

pt Januar 2021

Erschienen am 12. Januar 2021