Forschung & Evidenz
pt Oktober 2022

Schlaganfall: Helfen heimbasierte Übungen zur Bewältigung des täglichen Lebens?

Lesezeit: ca. 1 Minute
connel / shutterstock.com

Auf diese Frage gibt es laut Forschungsteam der vorliegenden Übersichtsarbeit aufgrund mangelhafter Qualität der identifizierten Studien keine klare Antwort. Im Rahmen des Reviews suchte das Team gezielt nach geeigneten randomisierten Studien in verschiedenen medizinischen Datenbanken bis einschließlich Dezember 2021. Das Verzerrungsrisiko der Einzelstudien wurde anhand der PEDro-Skala bewertet. Zudem führte das Team Metaanalysen durch, wenn Studien über vergleichbare Interventionen und Outcomes berichteten.

Insgesamt inkludierten die Forschenden 49 Studien in die Übersichtsarbeit. 16 davon wiesen ausreichend und adäquate Daten für die Metaanalyse auf. Der kurzzeitige Effekt heimbasierter Interventionen zeigte beim Vergleich mit Therapiemaßnahmen in den Institutionen vor Ort keinen signifikanten Unterschied. Langfristig betrachtet, ließ sich kein signifikanter Unterschied zwischen heimbasierten Interventionen und der Standardversorgung beobachten. Die Kombination von Übungen zu Hause mit der Standardversorgung resultierte in einem signifikanten kurzzeitigen Effekt auf die Ausübung alltäglicher Aktivitäten im Vergleich zur Standardversorgung alleine. Da die Qualität der Evidenz für diese Effekte niedrig ist, sind weitere Studien notwendig.

Quelle: Qin P, et al. 2022. Effect of home-based interventions on basic activities of daily living for patients who had a stroke: a systematic review with meta-analysis. BMJ Open. 12, 7: e056045

Link zum Abstract:pt.rpv.media/ncbi35902187

Impuls für die Praxis

Diskutieren Sie mit Ihren Patientinnen und Patienten individuelle Möglichkeiten, um auch zu Hause aktiv zu bleiben; identifizieren Sie Barrieren und finden Sie gemeinsam Lösungsstrategien.

Dieser Artikel ist erschienen in