Auch für interessant befunden: Neurologie

Sowohl transkranielle Gleichstromstimulation (tDCS) als auch robotergestützte Handtherapie werden mit Erfolg in der Rehabilitation nach Schlaganfall eingesetzt. Forscher untersuchten nun die Kombination beider Therapiemodalitäten bei Patienten im subakuten Stadium nach einem Schlaganfall. 40 Patienten nahmen an dieser verblindeten, randomisierten, kontrollierten Studie teil. Der Schlaganfall lag durchschnittlich 25 Tage zurück. Die Patienten der Interventionsgruppe erhielten für 20 Minuten tDCS, die Kontrollgruppe (n = 20) nur eine Scheinbehandlung mit tDCS. Alle Teilnehmer absolvierten währenddessen ein robotergestütztes Handtraining. Als Assessments kamen unter anderem das Fugl-Meyer Assessment, die Modified Ashworth Scale, der Motricity Index und der Box-and-Block-Test zum Einsatz. Abgesehen von der Modified Ashworth Scale verbesserten sich alle Patienten in allen Assessments, zum Beispiel in Schnelligkeit und Gleichmäßigkeit der Bewegungen. Es gab keine wesentlichen Unterschiede zwischen den Gruppen.