Der Ausdruck „Taking Charge“ bedeutet „das Kommando übernehmen“ und definiert den Titel einer Studie aus Neuseeland. „Take Charge“ steht dabei für ein neuartiges Rehabilitationsprogramm in der häuslichen Umgebung von Schlaganfallpatienten. Das Programm soll die Patienten vor allem bei der Steuerung des eigenen Genesungsprozesses helfen und auf diese Weise Unabhängigkeit und Lebensqualität verbessern. 

Um für die Untersuchung geeignet zu sein, mussten die Patienten einen Schlaganfall erlitten haben und bei Zuteilung zu den Gruppen bereits wieder im häuslichen Umfeld leben. Das Ereignis durfte dabei nicht länger als 16 Wochen zurückliegen. Betroffene in Pflegeeinrichtungen oder ähnlichen Settings wurden ausgeschlossen. Ebenfalls nicht für die Studie geeignet waren Patienten, die sich bereits wieder nahezu vollständig erholt hatten (modifizierte Rankin Skala <1), ein kognitives oder kommunikatives Defizit aufwiesen und Patienten mit schwerwiegenden Komorbiditäten, die den Studienzeitraum aufgrunddessen möglicherweise gar nicht überleben würden.