Auch für interessant befunden: Neurologie

Wissenschaftler aus Glasgow untersuchten, welche Assessments aktuell in Studien über die Rehabilitation der oberen Extremität bei Schlaganfall-Überlebenden benutzt werden und ob diese sich mit den Vorstellungen und Zielen von Patienten, Pflegern und Ärzten decken. Auf Grundlage eines Cochrane Reviews wurden 144 Assessments aus 243 Studien extrahiert. Es folgten 16 Fokusgruppeninterviews mit Patienten, Pflegern und Ärzten, vervollständigt durch acht semistrukturierte Interviews. Am häufigsten verwendet wurden das Fugl-Meyer Assessment (33 Prozent der Studien), der Action-Research-Arm-Test (23 Prozent) und die modifizierte Ashworth Scale (22 Prozent). Die Teilnehmer dieser Untersuchung (43 Patienten, zehn Pfleger, 58 Ärzte) benannten 66 einzelne, für sie wichtige Outcomes für die Armfunktion, jedoch werden nur ein bis drei davon in den gängigsten drei Assessments erfasst. Die Autoren empfehlen, dass in künftigen Studien eine bessere Übereinstimmung angestrebt werden sollte zwischen dem, was gemessen wird, und dem, was Betroffene relevant finden.