Auch für interessant befunden: Neurologie

An dieser Studie aus Brasilien nahmen 93 Patienten im chronischen Stadium nach einem Schlaganfall teil. Sie waren im Durchschnitt 62 Jahre alt (+/- 12), der Schlaganfall lag zirka 58 Monate zurück (+/- 67). Die Übungsadhärenz beurteilten die Forscher mit der ersten Frage des Exercise Preference Questionnaire (stroke-)Brazil („Nehmen Sie aktuell an einem Übungsprogramm teil?“). 

Neun potenzielle Vorhersagefaktoren für die Adhärenz wurden untersucht, darunter sieben wichtige Abschnitte des genannten Fragebogens, die für die Übungsadhärenz wichtig sind (zum Beispiel Übungsroutine: alleine, mit Familie/Freunden, im Fitnessstudio), außerdem die Gehgeschwindigkeit und der Grad der körperlichen Aktivität (human activity profile – HAP). Die beliebteste Übungsform war das Gehen. Regressionsanalysen zeigten, dass die Überzeugung, Übungen durchführen zu können, (Selbstwirksamkeitserwartung) und eine bessere Gehfähigkeit wichtige Vorhersagefaktoren für die Übungsadhärenz darstellten. Diese Ergebnisse sollten in Übungsprogrammen berücksichtigt werden.