Forschung & Evidenz: Evidenz-Update
pt März 2021

Skoliose: Ist Core-Training effektiver als andere konservative Maßnahmen?

Lesezeit: ca. 1 Minute
connel / shutterstock.com

In ihrem systematischen Review mit Metaanalyse untersuchten Forscher die Auswirkungen von Core-Training im Vergleich zu anderen nicht operativen Maßnahmen auf spinale Deformation und Lebensqualität von Skoliose-Patienten. Hierzu screenten sie verschiedene Datenbanken bis einschließlich 30. September 2020. Die Forscher berücksichtigten verschiedene Outcomes, dazu gehörten der Cobb-Winkel, der Winkel der Rumpfrotation und die Lebensqualität.

Neun Studien mit insgesamt 325 Probanden wurden berücksichtigt. Die Interventionsgruppe wies im Vergleich mit der Kontrollgruppe signifikant niedrigere Cobb-Winkel und eine signifikant bessere Lebensqualität auf, welche die Forscher der Primärstudien mit dem Scoliosis Research Society-22 Questionnaire evaluiert hatten. In Bezug auf den Winkel der Rumpfrotation gab es keinen signifikanten Unterschied zwischen den Gruppen. Die analysierten Studien dokumentierten keine schwerwiegenden unerwünschten Ereignisse. Die Qualität der Evidenz war allerdings niedrig bis sehr niedrig. Core-Training könnte demnach nützlich sein, um den Cobb-Winkel bei Skoliose-Patienten zu reduzieren und die Lebensqualität kurzfristig zu steigern.

Quelle: Li X, et al. 2020. Effect of core-based exercise in people with scoliosis:a systematic review and meta-analysis. Clin. Rehabil. Dec 27. [Epub ahead of print] Volltext frei

Link zum Abstract:pt.rpv.media/ncbi33356498

Dieser Artikel ist erschienen in

pt März 2021

Erschienen am 09. März 2021