Auch für interessant befunden: Orthopädie / Chirurgie

Schottische Forscher untersuchten in ihrer systematischen Übersichtsarbeit der Literatur bis August 2018, wie die Übungstreue (Adhärenz) bei Patienten mit Spondyloarthritis gegenwärtig gemessen wird und welche Einflussfaktoren es gibt. Sie inkludierten neun Studien mit insgesamt 658 erwachsenen Patienten, 95 Prozent von ihnen hatten die Diagnose ankylosierende Spondylitis. In den Studien wurden als Interventionen entweder Übungsprogramme vermittelt oder eine Patientenedukation durchgeführt, um die Bereitschaft zum Üben zu verbessern. Die Interventionen und Messmethoden der Adhärenz variierten zwischen den Studien stark, sodass es schwierig ist, ein Fazit zu ziehen. Die Adhärenz bewegte sich zwischen rund 51 und 95 Prozent. Einzelne Studien deuten darauf hin, dass eine stärker ausgeprägte Krankheitsaktivität und eine längere Dauer bis zur korrekten Diagnosestellung mit einer höheren Adhärenz einhergingen. Außerdem gibt es einzelne Hinweise darauf, dass die Übungstreue nach Edukationsprogrammen stieg.