Eine häufige Ursache von Schulterbeschwerden sind subakromiale Schmerzen. Leitlinien empfehlen ein nicht-operatives Management als tragende Säule. Wichtig dabei sind Edukation, Beratung zum Selbst-Management, Übungen, Kortisoninjektionen und Schmerzmedikamente. Übungen können die Schmerzen durch Verbesserung von Haltung, Muskelkraft Skapulainstabilität und Normalisierung des skapulohumeralen Rhythmus positiv beeinflussen. Angeleitetes Training hat sich kurzfristig bereits als effektiv erwiesen, die optimale Art und Intensität der Übungen sind jedoch bisher unzureichend untersucht. Kortisoninjektionen kommen häufig zum Einsatz, deren Effektivität wird unter Experten jedoch diskutiert.