Orthopädie

Im Rahmen der Therapie bei subakromialem Impingement werden Kortisoninjektionen und Physiotherapie eingesetzt, entweder als Einzeltherapie oder im Gruppensetting. Forscher untersuchten in dieser aktuellen Studie nun die Effekte von Einzel- versus Gruppentherapie nach Kortisoninjektion. Die Patienten wurden diesen beiden Interventionsansätzen per Zufall zugeteilt. Insgesamt nahmen 136 Patienten mit subakromialem Impingement teil, das heißt 68 Teilnehmer je Gruppe. Primäre Zielgröße war der Shoulder Pain and Disability Index nach 26 Wochen. Ein Hauptaugenmerk der Studie lag auf der gesundheitsökonomischen Analyse der Maßnahmen. Die Ergebnisse zeigen, dass es nach Ende der Studienphase nur sehr geringe Unterschiede im Hinblick auf den Therapieerfolg zwischen den Gruppen gab. Physiotherapie in der Gruppe erwies sich in dieser Studie als kostengünstiger und führte zu ähnlichen Erfolgen wie eine Einzelmaßnahme. Die Forscher halten jedoch weitere Studien zu dieser Fragestellung für nötig, um klare Empfehlungen aussprechen zu können.

Quelle: Ryans I, et al. 2020. The effectiveness of individual or group physiotherapy in the management of sub-acromial impingement: a randomised controlled trial and health economic analysis. Int. J. Environ. Res. Public Health 17, 15: 5565 Volltext frei

Link zum Abstract: pt.rpv.media/ncbi32752234