Forschung & Evidenz: Evidenz-Update
pt Mai 2022

Subakuter Schlaganfall mit Hemiplegie: Ist die Kombination von robotergestütztem Gangtraining und Physiotherapie effektiv?

Lesezeit: ca. 1 Minute
connel / shutterstock.com

Diese Frage versuchte das Forschungsteam in der vorliegenden prospektiven, verblindeten randomisierten kontrollierten Studie zu beantworten und sie kommen zu dem Schluss, dass dies der Fall ist. Hierzu wurden 26 Menschen mit subakutem Schlaganfall und Hemiplegie zufällig auf zwei Gruppen verteilt. Alle Teilnehmenden führten 30 Trainingseinheiten (5 Tage pro Woche für sechs Wochen) durch. Diese bestanden jeweils aus 60 Minuten konventioneller Physiotherapie und 60 Minuten Gangtraining. Während des Gangtrainings erhielt die Interventionsgruppe 40 Minuten robotergestützes Gehtraining (RAGTD) und 20 Minuten herkömmliches Gehtraining in der Ebene. Die Kontrollgruppe erhielt 60 Minuten das herkömmliche Gehtraining.

Die Outcomes wurden jeweils beim ersten Termin und am Ende der 15. und 30. Trainingseinheit evaluiert. Primäre Outcome-Variablen waren der Functional Independence Measure (FIM)-walk Score und die Effizienz des FIM-walk. Weitere verschiedene sekundäre Outcomes wurden evaluiert. Die Kombination von RAGTD plus Physiotherapie zeigte frühzeitige Verbesserungen der Gehfähigkeit und des Barthel ADL Index im Vergleich zur Kombination von herkömmlichem Gehtraining und Physiotherapie.

Quelle: Thimabut N, et al. 2022. Effects of the robot-assisted gait training device plus physiotherapy in improving ambulatory functions in subacute stroke patients with hemiplegia: An assessor-blinded, randomized controlled trial. Arch. Phys. Med. Rehabil. S0003-9993(22)00201-5

Link zum Abstract:pt.rpv.media/ncbi35143747

Dieser Artikel ist erschienen in

pt Mai 2022

Erschienen am 10. Mai 2022