„Die Digitalisierung wird die Rolle des Physiotherapeuten und die der Physiotherapie insgesamt radikaler und schneller verändern, als wir uns dies vor dem Jahr 2020 hätten vorstellen können. Wir müssen jetzt den Transformationsprozess agiler gestalten und sichtbarer werden. Nur durch die von uns selbst initiierten neuen Arbeitsweisen und Versorgungsleistungen und einen dringend notwendigen Kulturwandel werden wir und unsere Patientinnen und Patienten davon profitieren können“ – so Prof. Dr. Christian Grüneberg. 

Mögliches Szenario „2022“

Frau Müller klagt über Knieschmerzen und besucht die virtuelle Sprechstunde der Praxis „Phyiofuturae“. Dort hat sie sich mit ihren Zugangsdaten per Smartphone eingeschrieben und führt mit einer humanoiden virtuellen Therapeutin ein Screening im digitalen Behandlungszimmer der Praxis durch. Mittels eines intelligenten Algorithmus analysiert die humanoide Therapeutin allgemeine und spezielle Antworten von Frau Müller. Nach Beendigung des Gespräches erhält Frau Müller direkt eine Terminbestätigung über ihr Smartphone. Dieser Termin entspricht einem der präferierten Termine, die sie zuvor in ihrem Kalender markiert hat.