Auch für interessant befunden: Chirurgie und Orthopädie

Diese Studie aus Schweden beschäftigte sich nicht mit degenerativen, sondern mit traumatischen Rupturen der Rotatorenmanschette. Zwei Einrichtungen waren an dieser randomisierten Studie beteiligt, die Patienten waren im Schnitt rund 60 Jahre alt und hatten frische, überwiegend kleine (Median rund 10 mm) Rotatorenmanschettenläsionen des M. supraspinatus. 32 von ihnen wurden operiert, während 26 Physiotherapie erhielten. Die primäre klinische Zielgröße war der Gruppenunterschied im Constant-MurleyScore in der Nachuntersuchung nach zwölf Monaten. Sekundäre Zielgrößen waren Ergebnisse im Western Ontario Rotator Cuff Index, Schmerzintensität und Lebensqualität.