Als Autor dieser Glosse darf man fast alles. Ich bin bekannt wie der sprichwörtliche bunte Hund. Mein Aufgabenbereich liegt irgendwo zwischen dem von Klaus Eder, Dr. Sommer, Angela Merkel und dem Papst. Die Kolleginnen und Kollegen schreiben mir Mails mit dringenden und sehr dringenden Anliegen, sprechen mich auf Veranstaltungen an oder auf der Straße: „Du bist doch der Locker-lassen-Typ!“

Der nächste Satz beginnt meist mit den Worten: „Du, schreib doch mal was über …“ Mache ich gerne! Heute werde ich diese Glosse also nutzen, um anderen zu helfen. Ich werde ihr Sprachrohr in der Öffentlichkeit sein.