Nachrichten & Menschen
pt Oktober 2021

… und wieder locker lassen!

Psychosomatik für Fortgeschrittene
Eine Glosse von Jörg Stanko
Lesezeit: ca. 2 Minuten
mapo_japan / shutterstock.com

Bei einer Recherche habe ich eine Website entdeckt, die wahre Wunder verspricht. Passend zur Körperregion, in der sich Symptome äußern, gibt sie profunde psychologische Deutungen und kostenfreie Tipps, wie man diese wieder los wird. Leidet jemand beispielsweise unter Fußschmerzen, kann es laut dieses Portals damit zu tun haben, dass man den eigenen Weg verlassen oder verloren hat. Die Seitenbetreiber raten dann dazu, innezuhalten, sich auf die eigenen Schritte zurückzubesinnen, das Leben als Weg zu betrachten, einen Fuß vor den anderen zu setzen und zur Unterstützung noch die ein oder andere Tinktur bei ihnen zu kaufen. Schwups, schon sind die Fußbeschwerden weg.

Hüftbeschwerden können mit Zurückhaltung zu tun zu haben. Bei Kopfschmerzen wird zu viel gedacht, bei Bauchschmerzen zu viel gegessen. Hier ist die Deutung vielleicht gar nicht so weit von der Realität entfernt. Der Körper ist ein Spiegel der Emotionen. Wussten wir ja schon immer. Wir haben nur zu kompliziert gedacht. Es ist alles ganz einfach. Bei Meniskusschäden muss man Patienten darüber aufklären, dass sie flexibler werden müssen und überhaupt, der Bewegungsapparat hat mit innerer Beweglichkeit zu tun: „Sitzen Sie auf dem Sofa, Ihre Beschwerden gehen weg, sobald Sie sich innerlich bewegen.“ Das werden goldene Zeiten für die Physiotherapie. Keine unangenehmen Aufklärungsgespräche mehr. Keine Strategien mehr, die zu einem gesünderen Bewegungsverhalten führen. Ist alles egal. Ist alles überholt. Wir fühlen die Beschwerden einfach weg.

Lesen Sie den vollen Artikel in

pt Oktober 2021

Aktuelle Ausgabe
Erschienen am 12. Oktober 2021