In dieser türkischen Studie wurden 30 Patienten mit unspezifischen Nackenschmerzen entweder für sechs Wochen der Experimentalgruppe (n = 15) mit Stabilisationsübungen für Nacken und Skapula zugeteilt oder der Kontrollgruppe, die ausschließlich Nackenübungen durchführte. Klinische Outcomes nach sechs Wochen waren die Schmerzintensität, gemessen mit der Visuellen Analogskala (VAS), und die subjektiv wahrgenommene Funktion im Neck Disability Index (NDI). Zusätzlich wurden kinematische Messungen an der Skapula in verschiedenen Flexionsgraden des Humerus durchgeführt. Nach sechs Wochen hatten sich beide Gruppen deutlich in VAS und NDI verbessert (beide Effektgrößen r > 0,6). Die skapuläre Kinematik ergab keine relevanten Unterschiede zwischen den Gruppen.