Seit den 1990er-Jahren sind exzentrische Trainingsmethoden in der Rehabilitation verschiedener Krankheitsbilder fest verankert. Der große Nutzen des Trainings ist heutzutage unumstritten – das exzentrische Training bietet sogar einige Vorteile gegenüber anderen Methoden. Allerdings sind viele Prozesse während des Kontraktionsvorgangs und der Adaptionen nach wie vor völlig unklar.

Exzentrisches Training

Haben Sie schon einmal versucht, bei einem Liegestütz nur die nachlassende Phase (Exzentrik) auszuführen? Und haben Sie dabei gespürt, dass es sich anders anfühlt als das Drücken nach oben (Konzentrik)? Erklärt wird dieses Phänomen durch eine geringere Muskelinnervation, einen reduzierten Energieverbrauch und eine divergente neuromuskuläre Anforderung. Dennoch ist der Trainingsreiz im Vergleich zur konzentrischen Phase mindestens gleichwertig und in manchen Parametern sogar überlegen. Das exzentrische Training ist daher bei vielen Indikationen eine gute Wahl.