Für die Untersuchung der Effekte von Programmen zur Verletzungsprävention gibt es zwei wichtige Gründe. Eine Verbesserung der Leistungsfähigkeit kann sowohl das Verletzungsrisiko als auch die Adhärenz der Sportler im Zusammenhang mit diesen Programmen positiv beeinflussen. Bekannte Programme sind die Konzepte 11+ und 11+ Kids, die bereits wissenschaftlich evaluiert wurden. Forscher konnten hier positive Effekte unter anderem auf Agilität, vertikale Sprunghöhe und Stabilität nachweisen. Die Programme Knee Control und die Weiterentwicklung Knee Control+ sind insbesondere für Teamsportarten geeignet. Trotzdem ist die Adhärenz in Bezug auf diese Angebote noch unzureichend.