Eine Onlineplattform, die wissenschaftliche Texte für den Praxisalltag aufbereitet – diese Idee hatten drei Physiotherapeuten aus Heidelberg. Inzwischen besteht die Website schon seit über einem Jahr und stößt auf immer mehr Resonanz. Zwei der Gründungsmitglieder erklären, warum ihre Arbeit nur ein Teil des „Big Pictures“ ist, und appellieren an alle Physiotherapeuten, mehr Verständnis füreinander aufzubringen.

Es waren einmal drei Physiotherapeuten, die wollten was bewegen. Ihr Ziel war es, wissenschaftliche Erkenntnisse mit der täglichen Praxis zu verbinden. Deshalb gründeten sie die Website „Physio Meets Science“. Auf dem Weg stellte sich heraus, dass es einige Hürden zu überwinden gab: Heimtückische Marketing-Menschen nahmen die Wissenschaft für sich ein, Kommunikationstrolle stellten sich quer und Zeitfresser bedrohten das Unterfangen. Doch egal wie schwer die Herausforderung war, die drei Physiotherapeuten meisterten alle Aufgaben und verfolgten ihr Ziel.