Nur 55 Prozent der Patienten kehren nach operativ versorgter Ruptur des vorderen Kreuzbandes zurück zum Wettkampfsport. Bei 15 bis 23 Prozent der Athleten kommt es zu erneuten Rupturen oder Verletzungen. Studien legen nahe, dass Patienten nicht adäquat rehabilitiert werden und ihren Sport zu früh mit signifikanten Defiziten wieder aufnehmen. 

Wichtig in diesem Zusammenhang sind auch Kontextfaktoren und persönliche Eigenschaften, die sowohl Barrieren als auch Förderfaktoren sein können. Forscher aus Australien untersuchten in ihrer systematischen Übersichtsarbeit zwei Fragestellungen: