Die Stabhochspringerin Kira Grünberg war eine Sportlerin mit viel Potenzial – ein Talent von internationalem Format. Doch dann wurde ihre Sportkarriere durch einen einfachen Trainingssprung abrupt beendet: Kira konnte den Stab zwar richtig im Einstichkasten platzieren, doch der Sprung entwickelte zu wenig Tiefe. Österreichs „Leichtathletin des Jahres 2014“ stürzte mit dem Hals auf das hintere Ende des Einstichkastens. Die Diagnose: Fraktur des fünften Halswirbels.

Kira Grünberg

www.MirjaGeh.com

Jahrgang 1993; Leichtathletin und Stabhochspringerin; seit August 2014 österreichische Rekordhalterin im Stabhochsprung; seit einem schweren Trainingsunfall im Juli 2015 querschnittsgelähmt; bisher hat Kira die Kontrolle über Bizeps und Unterarme wiedererlangt.