Norwegische Forscher aus Trondheim randomisierten 59 Patienten mit chronischen unspezifischen Nackenschmerzen (durchschnittlich 46 Jahre alt, durchschnittlich 35,4 im Neck Disability Index (NDI), stärkster Schmerz in den vergangenen zwei Wochen 6,3 / 10) in zwei Gruppen: Die eine führte allgemeine Übungen durch, die andere absolvierte ein progressives Training mit einem elastischen Gymnastikband. Alle Teilnehmer nahmen an einer dreiwöchigen multidisziplinären Reha-Maßnahme teil, die Übungstherapie und Edukation beinhaltete. Die Teilnehmer sollten die Übungen für weitere neun Wochen zu Hause fortsetzen. Primäre klinische Zielgröße war die Funktion im NDI. Nach drei Wochen standen 34 Personen zur Nachuntersuchung zur Verfügung, nach zwölf Wochen waren es noch 31. Die hohe Rate der Studienabbrecher ist eine Limitation der Studie. Abgesehen von einer kraftvolleren Schulterabduktion nach zwölf Wochen bei der Gymnastikband-Gruppe gab es keine signifikanten Unterschiede zwischen den Gruppen.