Brasilianische Forscher untersuchten in ihrer systematischen Literaturübersichtsarbeit, ob bei Patienten mit koronarer Herzkrankheit ein hochintensives Intervalltraining oder ein moderates Training nach der Dauermethode wirksamer ist. Dazu recherchierten sie in den bekannten elektronischen Datenbanken bis November 2016. Sie inkludierten zwölf Studien mit insgesamt 609 Patienten. Die Probanden der hochintensiven Gruppe verbesserten sich signifikant stärker in der maximalen Sauerstoffaufnahme als diejenigen, die bei moderater Intensität trainiert hatten. Im Hinblick auf die Lebensqualität war keine Gruppe der anderen überlegen. In einer Subgruppenanalyse wurden drei Studien mit isokalorischem Training verglichen; diese Auswertung ergab keinen Vorteil mehr für die Probanden mit dem hochintensiven Training im Hinblick auf die maximale Sauerstoffaufnahme.