Die chirurgische Therapie ist eine wichtige Intervention bei verschiedenen Tumorerkrankungen. Allerdings können die postoperativen Komplikationen hoch sein. Deshalb untersuchten belgische Forscher, ob sich bereits ein präoperatives Training mit Ausdauer- und Widerstandsübungen positiv auf die körperliche Leistungsfähigkeit, Lebensqualität und die Therapieergebnisse nach der Tumorresektion auswirkt. Bis September 2017 recherchierten sie in den Datenbanken PubMed, PEDro, EMBASE (via Scopus) und der Cochrane Library. Sie schlossen randomisierte kontrollierte Studien ein, die ein solches Übungsprogramm bei Erwachsenen mit Tumoroperationen durchgeführt hatten und von deren körperlicher Leistungsfähigkeit, Muskelkraft, Lebensqualität, Krankenhausaufenthaltsdauer, Komplikationen und Mortalität berichteten. Zwei Personen werteten die Studien unabhängig voneinander aus. Die Studienqualität wurde mit der Downs and Black Checklist bewertet.