Es gibt Bestrebungen, die Beschreibungen der Studienmethodik zu verbessern, um Ergebnisse nachvollziehbar und, wenn gewünscht, reproduzierbar zu machen. Deshalb untersuchten dänische und australische Wissenschaftler in ihrem systematischen Literaturreview, wie vollständig die Übungen in Studien über das patellofemorale Schmerzsyndrom wirklich beschrieben sind. Ihre Bewertung basierte auf den Übungsdeskriptoren nach Toigo und Boutellier sowie der TIDieR-Checkliste (Template for Intervention Description and Replication). In keiner der 38 inkludierten randomisierten, kontrollierten Studien waren die Informationen vollständig. Die Zahl der Übungseinheiten, die Länge und der Name der Intervention wurden noch am häufigsten angegeben, seltener hingegen Parameter wie Therapieadhärenz, die Kontraktionszeit der Muskulatur oder die Erholungszeit zwischen den Trainingseinheiten (nur in zwei Studien beschrieben). Die Forscher bemängeln die unzureichende und ungenaue Beschreibung der Übungsprotokolle in den Studien, die eine Umsetzung der Forschungsergebnisse in den klinischen Alltag erschweren.