Mit ihrem kritischen Review prüften die Autoren aus Australien und den USA, welche Therapieform tatsächlich besser ist, wenn Studienqualität und Verzerrungsrisiko (Bias) berücksichtigt werden. Sie recherchierten in den Datenbanken Medline, Embase, Scopus und Google Scholar mit folgenden Einschlusskriterien: auf Englisch oder Deutsch publizierte Studien von 1990 bis Juni 2017, mindestens ein validierter Ergebnisparameter, Patienten mittleren Alters (über 40 Jahre) mit degenerativer Meniskusläsion. Die Wissenschaftler verwendeten das Cochrane Risk of Bias Tool zur Bewertung des Fehlerrisikos sowie die GRADE-Kriterien und ein Qualitätsbewertungstool (Effective Public Health Practice Project – EPHPP) zur Beurteilung der Studienqualität. Zudem analysierten sie Publikationsbias.