Kanadische Wissenschaftler erstellten eine systematische Literaturübersichtsarbeit und durchsuchten vier elektronische Datenbanken. Sie inkludierten 28 Studien mit insgesamt 2.113 Probanden, die Ergebnisse von 25 Studien konnten in einer Meta-Analyse zusammengeführt werden. Am wirksamsten bei Osteoporose erwies sich ein Programm mit verschiedenen Übungskomponenten zur Verbesserung von Mobilität, Gleichgewicht und Funktionsfähigkeit. Die methodische Qualität der Studien war moderat. Ein relevantes Verzerrungsrisiko stellte die fehlende Verblindung der Teilnehmer für die Interventionen dar. Die Autoren schlussfolgern, dass ein Übungsprogramm mit verschiedenen Komponenten und funktionellen Aufgaben für Patienten mit Osteoporose geeignet ist. Aufgrund der Heterogenität der Studien kann nicht abschließend beurteilt werden, welches Übungsprogramm ideal ist.